English | Impressum 
  Unternehmen
Geschichte
Vor über 50 Jahren bereits begann die Firma monoplastik mit der Verschweissung von PVC Folien.

Die Produkte
Kunststoffe erleben in den ersten Nachkriegsjahren einen Boom. Nahezu alles, was bisher aus Leder, Stoff und Karton hergestellt war, wird nun in Kunststoff produziert. Haltbarkeit, Beständigkeit, neue mögliche Formen und Farben prägen die Entwicklung.
monoplastik spezialisiert sich nun insbesondere auf die Herstellung 3-dimensionaler Artikel.
Etuis für Taschenschirme ( Knirps)
Taschen für Fotoapparate
Spielkartenetuis
Geldbörsen und Brieftaschen
Etuis für die Kosmetikindustrie
Daneben auch alle Arten von Hüllen und Taschen für vielfältigste Einsatzzwecke.

In den 70er Jahren beginnt die Zeit der Bürobedarfsartikel aus Kunststoff

Ringbücher
Sammelmappen und Alben
Ordner
Schreibunterlagen
Schnellhefter
Sicht- und Prospekthüllen
Schallhemmende Büromaschinenunterlagen
Dokumentenmappen
Konferenzartikel
Namensschilder
Kofferanhänger und Tickethüllen
Bucheinbanddecken für Sprach- und Reiseführer

In den 80er Jahren erlebt PVC einen Einbruch
Neue Materialien wie Polypropylen, aber auch kaschierte Ringbücher gelten als umweltfreundlicher als PVC.
Gerade im Büro- und Schulbereich und bei Präsentationsartikeln werden alternative Materialien eingesetzt, über deren bessere Umweltverträglichkeit bis heute ein Disput herrscht.
monoplastik konzentriert sich auf die verbleibenden Produkte und es gelingt durch konsequente Vertriebspolitik in diversen Nischen zu bestehen. Als Zulieferer für die Industrie, Druckereien, Werbeagenturen und Handel etabliert sich monoplastik und kann von lange bestehenden Verbindungen profitieren.
Verpackungen aus PVC, Blister und andere C&C Produkte garantieren weitere Aufträge.

Ab den 90er Jahren wird das Produktionssortiment immer vielfältiger
Da die Industrie in vielen Bereichen aufgrund nicht substituierbarer Eigenschaften von PVC auf diesen Kunststoff nicht verzichten kann, wird PVC in immer besser werdender Qualität und abgestimmt auf die Anforderungen des Marktes produziert.
Eine Herausforderung, der sich auch monoplastik stellt und davon profitiert. Geruchlose Materialien ermöglichen den Einstieg in Textilverpackungen. Extrem weiche Folien werden für Artikel im Ausseneinsatz bei niedrigsten Temperaturen eingesetzt und für die Herstellung von Mousepads gibt es haftende Folien, die attraktiv gestaltet werden können.
Es entsteht nun ein Mischsortiment aus diversen Produkten aus dem Bürobereich, der Verpackungsindustrie, Special Interest Produkten und ganz traditionellen Artikeln. Artikel wie Wärme- und Kältebeutel bieten neue Perspektiven. PP- Mappen und Hüllen bieten preiswerte Alternativen. Beflockte Produkte sind für weitere Marktsegmente interessant.

Auch ab 2000 versteht sich monoplastik als kompetenter Berater bei der Entwicklung und Gestaltung von Kunststoffprodukten in vielen Anwendungsbereichen. Die Qualität der Rohmaterialien wird ebenso verbessert wie die Qualität der Sieb- und Offsetdrucke. Überdies findet auch der Digitaldruck Einzug in das Sortiment.

Verstärkt wird auch die Hilfe von Zulieferern aus vielen Ländern benötigt und in Anspruch genommen, um für die vielfältigsten Anforderungen der Kunden eine Lösung präsentieren zu können.

Seit April 2015 ist der Geschäftsbereich Kunststoffbearbeitung eine Unternehmensbereich von Datamark

---

monoplastik - a brand of



Tel.: +49 86 42 / 89 44 - 0
Fax.: +49 86 42 / 89 44 - 44,
Email: monoplastik@datamark.de